Mit ‘kultur’ getaggte Beiträge

Am Mittwoch, den 17. Juli 2013, ab 18 Uhr veranstaltet die Stadtratsfraktion DIE LINKE im Lichthof des Rathauses eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Kultur braucht Raum“. Im Zentrum steht die Frage, wie Kreative in der Stadt unterstützt werden können und welche Rahmenbedingungen eine Stadt in diesem Sinne schaffen sollte. Nicht zuletzt geht es natürlich auch um die Problematik der Verdrängung von KünstlerInnen aus Gebäuden oder von Grundstücken und den Mangel an alternativen Räumlichkeiten.

Zugesagt haben der Bürgermeister für Stadtentwicklung Jörn Marx und der Kulturbürgermeister Dr. Ralf Lunau, Geschäftsführer der DREWAG Reiner Zieschank, die Stadträtin Kris Kaufmann mit Schwerpunkt auf Stadtentwicklung, Fotograf Lothar Lange für die IG Freiräume, Jacqueline Muth für den Freiraum Elbtal und Holger Knaak für die Blaue Fabrik. Die Moderation übernimmt MdL für DIE LINKE Annekatrin Klepsch. Außerdem hat das Probehaus G10 eine Einladung erhalten, um die Situation der freien Musiker und deren Bedürfnisse auf dem Podium zu vertreten.

Wir würden uns daher freuen, wenn ihr Künstler und Musiker aus eurem Umkreis einladet, an der Podiumsdiskussion teilzunehmen, um die Wichtigkeit des Anliegens klar zu machen.

Fogo do RitmoDie zweite Kundgebung am gestrigen Donnerstag war trotz des diesigen Wetters warm und ein Erfolg. Dafür sorgte einerseits die Feuerschale, andererseits die Band Fogo do Ritmo, die mit Sambarhythmen nicht nur uns viel Spaß bereitete, sondern auch das Publikum der Dresdner Altstadt zum Innehalten brachte. Begleitet wurde die Show mit Jonglage- und Akrobatikeinlagen.

Neben Flyer und Faltblättern wurden vor allem Gespräche mit interessierten Passanten geführt. Das Kultur- und Freiraumproblem stößt schnell auf offene Ohren. Vor allem dann, wenn der Zusammenhang zwischen bezahlbaren Mieten, freien Kulturräumen und profitsüchtigen Investoren klar wird.

PassantenNächste Woche findet die Kundgebung am Elberadweg auf Höhe des Freiraum Elbtal statt, in zwei Wochen vermutlich wieder vor der Frauenkirche. Weitere musikalische Einlagen sind äußerst erwünscht!

Bilder zur Kundgebung auf Lothars Dresden Reportagen.

Treffen im Amt für Kultur

Veröffentlicht: 13. April 2013 in Blogpost
Schlagwörter:, ,

Am gestrigen Freitag gab es einen Termin im Amt für Kultur und Denkmalschutz bei Herrn Dr. Klein, verantwortlich für Musik und Tanz. Dort ging es vor allem um einen Informationsaustausch und gegenseitiges Kennenlernen.

Das Kulturamt hat die Situation um Kreativräume in Dresden im Blick. Es wird mit dem Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammengearbeitet um Probleme aufzudecken und geeignete Akteure werden in ihrem Bemühen, Arbeitsräume zu akquirieren, unterstützt.

Im laufenden Doppelhaushalt sind im Kulturetat keine gesonderten Mittel für die Nutzbarmachung von Liegenschaften für künstlerische Zwecke verankert. Über geeignete Unterstützungsmaßnahmen für die Kultur- und Kreativwirtschaft wurde und wird im Zuge der Haushaltsaufstellung jedoch kontinuierlich diskutiert.

In den nächsten Wochen wird das Kulturamt verwaltungsinterne Gespräche führen, um Lösungsansätze in Richtung städtische Immobilien zu erörtern.

Für privaten Leerstand empfahl Herr Dr. Klein, Anfragen für offensichtlich leerstehende Immobilien mit Adresse und Nutzungsabsicht an das Liegenschaftsamt zu senden.

Außerdem findet eine Vernetzung mit anderen Städten statt, um sich deren Erfahrungen und Konzepte mit Kreativraum anzuschauen.